Pinterest | Samsung Electronics Co., Ltd. | Ху Бин

Disenchantment


  1. Ø 4.1
   2018

Disenchantment: Dritte Animationsserie des Schöpfers von „Die Simpsons“ und „Futurama“. Matt Groening hat in diesem Fall erstmals nicht für Fox, sondern für Netflix gearbeitet.

Trailer abspielen
Disenchantment Poster
Trailer abspielen

Handlung und Hintergrund

Disenchantment: Dritte Animationsserie des Schöpfers von „Die Simpsons“ und „Futurama“. Matt Groening hat in diesem Fall erstmals nicht für Fox, sondern für Netflix gearbeitet.

Im Königreich Dreamland lebt eine sehr trinkfeste Prinzessin namens Bean. Sie soll zwangsverheiratet werden, doch wehrt sich stattdessen gemeinsam mit ihren Freunden Elfo (ein Elf) und Dämon Luci gegen die fiesen Ideen ihres Vaters König Zøg. Die erste Staffel hat zehn Episoden, eine zweite wird vermutlich schon im nächsten Jahr erscheinen.

Die Erwartungen an das neue Serienprojekt von Matt Groening waren hoch. Schließlich ist „Die Simpsons“ eine der erfolgreichsten Zeichentrickserien auf dem Markt und nach bald 30 Jahren Laufzeit auch die US-Zeichentrickserie mit der längsten Laufzeit überhaupt. „Futurama“ konnte sich nicht derart lange behaupten, aber hat sich dennoch eine unverwüstliche Fangemeinde erarbeitet, die die animierten Figuren lieben und ehren.

„Disenchantment“ muss sich also gegen die hohen Erwartungen der Zuschauer durchsetzen. Dies schafft die Serie, wenn überhaupt, erst im Laufe der zehn Folgen. Und wenn die animierte Produktion nicht ausgerechnet von Groening wäre, würden viele Zuschauer vielleicht sogar nach der ersten Episode davon Abstand nehmen, dringend noch die zweite zu sehen. Die erhoffte dritte Offenbarung des Serien-Schöpfers ist „Disenchantment“ nicht.

Groening selbst hatte sich im Vorfeld sehr auf die Zusammenarbeit mit Netflix gefreut. Da er zuvor nur fürs Fernsehen produziert hatte, war er den entsprechenden Gesetzen unterworfen und konnte einen Handlungsbogen nie über mehrere Folgen spannen. Dies war ihm dank des Streaming-Anbieters nun möglich und die Geschichte wird nun sogar über zwei Staffeln erzählt.

Im Vergleich zu den TV-Produktionen lässt sich noch ein wesentlicher Unterschied in „Disenchantment“ feststellen: Die menschlichen Figuren haben alle fünf Finger statt nur vier, wie im Comic üblich.

Netflix gibt für die Serie eine Altersempfehlung ab 12 Jahren.

Darsteller und Crew

Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User Ø
(11)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme
So werten die Kritiker (0)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

News und Stories

Kommentare