Solo: A Star Wars Story Poster

„Boba Fett“: Film wurde pausiert (Update)


Sebastian Werner  

Seit gut sieben Jahren gibt es schon Pläne für einen eigenständigen Boba Fett-Film. Jetzt soll Lucasfilm den „Logan“-Regisseur James Mangold mit dem Projekt beauftragt haben.

Update:

Nachdem sich „Solo: A Star Wars Story“ zum ersten Flop der Star Wars-Geschichte entwickelt hat, wurden alle zukünftigen Spin-offs vorerst auf Eis gelegt. Das berichtete der Collider am 20. Juni 2018. Vom geplanten „Obi Wan“-Film sind bereits alle Mitarbeiter abgezogen worden und Regisseur James Mangold soll nun doch nicht mit der Arbeit an einem „Boba Fett“-Film beginnen. Lucasfilm konzentriert sich stattdessen voll und ganz auf „Star Wars: Episode 9“, der am 20. Dezember 2019 in den Kinos startet. 

Update 2: Laut ABC News, die am 21. Juni mit einem Mitarbeiter von Lucasfilm gesprochen haben wollen, ist das Gerücht falsch. Es seien immer noch zahlreiche Star Wars-Filme in der Entwicklung. Solange es keine offizielle Stellungnahme von Lucasfilm gibt, ist damit weiterhin alles offen.

Ursprüngliche Nachricht:

Nach „Rogue One“ und dem kürzlich angelaufenen „Solo: A Star Wars Story“ ist jetzt ein weiteres „Star Wars“-Spin-off bestätigt, das den bekanntesten Kopfgeldjäger der weit, weit entfernten Galaxis in den Mittelpunkt stellt. Wie der Hollywood Reporter am 24. Mai 2018 berichtete, wird James Mangold das Drehbuch zum lang geplanten Boba Fett-Film schreiben und die Regie übernehmen. Mangold hatte zuletzt mit der zynisch-brutalen Comicverfilmung „Logan – The Wolverine“ für Aufmerksamkeit gesorgt, die an den Kinokassen gut 620 Millionen Dollar einspielen konnte.

Gerüchten zufolge soll Mangold bei seinem ersten „Star Wars“-Film mit Drehbuchautor und Produzent Simon Kinberg zusammenarbeiten, der auch für die Produktion von „Logan“ verantwortlich war. Ursprünglich hatten Regisseur Josh Trank und Autor Kinberg an einem Boba Fett-Film gearbeitet, doch Trank wurde wieder entlassen, nachdem seine Verfilmung von „Fantastic Four“ 2015 massiv gefloppt war. Insider vermuten, dass Mangold und Kinberg nun gemeinsam das Skript überarbeiten werden. Ein Kinostart wurde in dieser frühen Produktionsphase noch nicht bekannt gegeben. Da Disney allerdings schon vor langer Zeit ein Spin-off für 2020 angekündigt hat, könnte es sich dabei um den Boba Fett-Film handeln.

Alle geplanten „Star Wars“-Filme und -Serien ab 2019

Der stille Fanliebling

Kopfgeldjäger Boba Fett hatte seinen ersten Auftritt in dem berühmt-berüchtigten „The Star Wars Holiday Special“ von 1978, in dem er als Zeichentrickfigur zu sehen ist. Zwei Jahre später tauchte er dann in „Das Imperium schlägt zurück“ als Figur auf und wurde trotz (oder vielleicht gerade wegen) seiner geringen Leinwandpräsenz ein Liebling der Fans. 1997 hatte George Lucas den Kopfgeldjäger dann noch einmal nachträglich in die Special Edition von „Eine neue Hoffnung“ digital eingefügt. Nun trifft er darin gemeinsam mit Jabba the Hutt auf Han Solo.

2011 äußerte sich dann „Captain America“-Regisseur Joe Johnston zum ersten Mal in einem Interview darüber, dass er gemeinsam mit George Lucas über einen Boba Fett-Film verhandelt. Das Projekt verlief allerdings im Sand. 2014 übernahm dann Josh Trank die Arbeit und hatte ebenfalls keinen Erfolg mit dem Projekt. Mit der Übernahme von Mangold gilt der Film nun als gesichert.

Wie gut kennst du „Star Wars“? Teste dein Wissen im großen Quiz!

Hat dir "„Boba Fett“: Film wurde pausiert (Update)" von Sebastian Werner gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Instagram folgen.

News und Stories

Kommentare

Running Man Episode 364 | Clear all | Akkun to Kanojo