1 Paire DRL Switchback Flowing LED Light Strip Sequential Signal Phares | Tập 4 Gundam Build Fighters: Battlogue | Wer weiss denn sowas
Jurassic Park Poster

25 Jahre nach „Jurassic Park“: Star gibt Film-Fehler zu


Andreas Engelhardt  

Vor mittlerweile 25 Jahren eroberte „Jurassic Park“ die Kinos der Welt und entfachte eine wahre Dino-Manie. Vier Fortsetzungen später strahlt das Original weiterhin einen besonderen Charme aus, auch wenn der Film wahrlich nicht frei von Fehlern ist, wie ein „Jurassic Park“-Star selbst eingestand.

Vor Kurzem enthüllte erst Jeff Goldblum das Geheimnis, dass sein Charakter Dr. Ian Malcolm aus „Jurassic Park“ gestrichen werden sollte. Sein damaliger Kollege Joseph Mazello, der den jungen Tim spielte, kehrte jetzt ebenfalls zum Dino-Blockbuster zurück. Im Interview mit der Huffington Post sprach er über den immer noch unglaublichen Fehler, der seinem Charakter Tim in einer lebensbedrohlichen Szene unterlief.

Gemeint ist der Moment, als sich Dr. Alan Grant (Sam Neill), Dr. Ellie Sattler (Laura Dern) sowie die Kinder Lex (Ariana Richards) und eben Tim in einem Raum verschanzen, während ein Velociraptor an der Tür klopft. Lex versucht im Chaos, das Sicherheitssystem zu hacken, um das Türschloss zu aktivieren. Ellie und Alan halten die Tür gegen den Velociraptor zu und versuchen, ein Gewehr zu greifen, das aber außer Reichweite liegt. Und Tim? Nun ja… der hüpft panisch hinter Lex herum und massiert ihren Drehstuhl, anstatt Ellie und Alan das dringend benötigte Gewehr zu reichen.

Dass auch „Jurassic World“ nicht frei von Fehlern ist, könnt ihr hier selbst überprüfen:

„Jurassic World“: Diese Filmfehler verstecken sich im Dino-Blockbuster

Tim-Darsteller liefert wenig überzeugende Erklärung für „Jurassic Park“-Fehler

„Fehler wurden gemacht. Okay? Fehler wurden gemacht“, gestand Joseph Mazello jetzt im Bezug auf die Szene ein. Richtigerweise merkte er an, dass es eine Situation war, in der alle unter enormem Druck standen. „Vielleicht wollte Dr. Grant nicht, dass ein Achtjähriger mit einer Waffe hantiert“, versuchte sich Mazello weiterführend noch an einer Erklärung, die wohl kaum als solche akzeptiert werden dürfte. Schließlich wäre Dr. Grant in dieser Leben-oder-Tod-Situation wohl herzlich egal gewesen, ob Tim ihnen die Waffe reicht. Zumal ein kleiner Schubser ja schon gereicht hätte.

Diesen Film-Fehler kann Joseph Mazello zwar nicht verschwinden lassen, dennoch wollte er klarstellen, dass sein Charakter kein völliger Idiot war. „Tim hat wenigstens verstanden, dass man dem T-Rex nicht ins Gesicht scheint. Also gebe ich mir selbst etwas Anerkennung dafür.“ Da schließen wir uns gerne an, zumal selbst der Tür-Fehler wohl niemanden derart stören dürfte, dass deswegen der gesamte Film darunter leidet.

Wie es in der Reihe mit „Jurassic World 3“ weitergeht, verraten wir euch gerne:

„Jurassic World 3“ will großen Fan-Wunsch erfüllen: Alle Infos zum Dino-Film

Hat dir "25 Jahre nach „Jurassic Park“: Star gibt Film-Fehler zu" von Andreas Engelhardt gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Instagram folgen.

News und Stories

Kommentare