Lithuania | Luxembourg | Malaysia
Halloween Poster

Kaum zu glauben: „Halloween“ gelingt Sensation zum Kinostart


Theresa Rodewald  

Wenige Tage nach dem US-Kinostart haben Zuschauer bereits 77 Millionen Dollar für Kinotickets ausgegeben. Damit platziert sich „Halloween“ auf gleich mehreren Bestenlisten.

„Halloween“ startete vor Kurzem in den USA und schlug an den Kinokassen ein wie eine Bombe: über 77 Millionen Dollar nahm der Film laut Box Office Mojo allein am ersten Wochenende ein. Damit platziert er sich gleich hinter Tom Hardys „Venom“, was ihn zum zweit-erfolgreichsten Film kürt, der im Oktober jemals in die Kinos kam. Doch damit nicht genug: Auch im Horror-Genre wartet der Film mit Bestmarken auf und wird im Kampf um den erfolgreichsten Horrorfilm-Start aller Zeiten nur von „Es“ geschlagen.

Einen weiteren Rekord verzeichnet „Halloween“ mit Hauptdarstellerin Jamie Lee Curtis. Die unglaublichen Zuschauerzahlen machen ihn zum besten Horror-Streifen aller Zeiten, der mit einer Frau in der Hauptrolle aufwartet. Das ist sehr erfreulich, denn es beweist ein für alle mal, dass Genre-Filme mit weiblichen Protagonisten auch gut beim Publikum ankommen. Hinzu kommt noch, dass „Halloween“ der finanziell erfolgreichste Film aller Zeiten ist, der einen weiblichen Hauptcharakter über 55 Jahren zeigt. Auch hier wird also deutlich, dass weder Alter noch Geschlecht eine Rolle spielen müssen.

Warum ist „Halloween“ so erfolgreich?

Der fünfte Rekord von „Halloween“ bezieht sich auf die Filmreihe selbst, es handelt sich hier nämlich um den ertragreichsten der mittlerweile elf Teile. Das überrascht angesichts der letzten Neuverfilmung, die überwiegend schlechte Kritiken erhielt. Folglich stellt sich die Frage, was dieser Film anders macht. Die Antwort darauf liegt wohl in der Herangehensweise an den Filmstoff. Erstens macht „Halloween“ nicht den Fehler, John Carpenters Klassiker neu verfilmen zu wollen. Der Meister des Horrors ist bei diesem Streifen sogar mit von der Partie und hat sich sowohl als Produzent als auch als Komponist beteiligt.

Zweitens haben die Macher von „Halloween“ nach einer Reihe mittelmäßiger Folgefilme beschlossen, einen klaren Schnitt zu setzen. Der Film ignoriert also kurzerhand alle weiteren Teile der Reihe und setzt nach dem Original von 1978 an. Michael Meyers flieht nach 40 Jahren aus der psychiatrischen Anstalt, in der er bisher gesessen hat und macht sich auf den Weg zu Laurie Strode. Diese hat sich in den vergangenen Jahrzehnten allerdings auf seine Ankunft vorbereitet…

Wenn ihr jetzt neugierig seid, wie sich die „Halloween“-Charaktere in den letzten 40 Jahren verändert haben, könnt ihr euch hier schon einmal den Trailer ansehen:

Hat dir "Kaum zu glauben: „Halloween“ gelingt Sensation zum Kinostart" von Theresa Rodewald gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Instagram folgen.

News und Stories

Kommentare